Aktuelles

Aktuelle Veranstaltungen:

So steigern Unternehmen ihre Dienstleistungsproduktivität: Praxisforum zu Nutzen, Gestaltung, Vorgehensweisen am 11.11.2014

Die Dienstleistungsproduktivität zu steigern ist eine zentrale Herausforderung für jedes Unternehmen, das sein Angebotsportfolio unter dem steigenden Wettbewerbsdruck verbessern will. Dienstleistungen innovativ zu gestalten ist dabei ein entscheidender Stellhebel. Doch welche Möglichkeiten gibt es, die Produktivität von Dienstleistungen zu steigern? Und welche Methoden zur Produktivitätssteigerung setzen Unternehmen erfolgreich ein? Diese und weitere Fragen zur Thematik Produktivitätssteigerungen bei Dienstleistungen zu beantworten und erfolgreiche Lösungen anzuwenden, ist für Unternehmen vielfältiger Branchen derzeit von hoher Bedeutung. Anwendungsnahe und lösungsorientierte Ansätze präsentiert die strategische Partnerschaft »Produktivität von Dienstleistungen« (Förderkennzeichen 01FL09003) im Auftrag des BMBF am 11. November 2014 in Stuttgart.
Dienstleistungsproduktivität steigern
Weiterlesen >>
Hier zu Ihrer Übersicht der Programmflyer: Dienstleistungsproduktivität Programm
Praxisforum »Dienstleistungsproduktivität – Effizienz im industriellen Servicegeschäft aktiv steuern« und
Anwenderworkshop »Komplexe Entwicklungsprojekte produktiver managen«
»Dienstleistungsproduktivität – Effizienz im industriellen Servicegeschäft aktiv steuern«
…unter diesem Motto findet am 10. Oktober 2013 ein Praxisforum als die gemeinsame Abschlussveranstaltung der Verbundprojekte ServUp, Aestimo, Emotec und CustomB2B in Stuttgart statt.
Im Vordergrund dieses Praxisforums steht die Frage, wie sich gezielt Produktivitätszuwächse mit Dienstleistungen erreichen lassen. Besonders Unternehmen im industriellen Umfeld benötigen konkrete Ansätze, um ihre Dienstleistungen produktiv zu gestalten sowie die Dienstleistungsproduktivität zu messen, zu bewerten, zu steuern und letztlich zu steigern.
Klarheit darüber verschafft das Praxisforum »Dienstleistungsproduktivität«, welches sich an leitende Angestellte mit dem Verantwortungsbereich »industrielle Dienstleistungen« richtet. Das Forum vermittelt Ansätze zur nachhaltigen Verbesserung der Dienstleistungsproduktivität, die sowohl wissenschaftlich fundiert, als auch praxistauglich sind. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit Vertretern namhafter Unternehmen über Erfolgsfaktoren und Stolperfallen bei der Gestaltung, Messung und Bewertung produktiver Dienstleistungen auszutauschen.
Sie sind herzlich eingeladen, am Praxisforum »Dienstleistungsproduktivität – Effizienz im industriellen Servicegeschäft aktiv steuern« am 10. Oktober 2013 am IAT der Universität Stuttgart, Nobelstraße 12, 70569 in Stuttgart teilzunehmen.
Informationen zum Programm und zur Anmeldung für das Praxisforum finden Sie im Internet unter folgendem LINK,
Hier zu Ihrer Übersicht der Programmflyer: Praxisforum Dienstleistungsproduktivität_aktuell
Im Folgenden finden Sie Informationen über vergangene Aktivitäten aus den Teilvorhaben.

ServUp-Beitrag auf der »Rostocker Dienstleistungstagung« im September 2012:
In diesem Jahr fand am 13. und 14. September 2012 die dritte Rostocker Dienstleistungstagung an der Universität Rostock mit knapp 90 Teilnehmern statt. Das Themenspektrum reichte von Gesundheitsdienstleistungen über Logistik und Dienstleistungsinnovationen bis hin zu Fragen des Dienstleistungscontrolling, der Dienstleistungs-interaktion und informeller Dienstleistungen am Beispiel des Straßenverkaufs.
Das Projekt ServUp war nach erfolgreicher Paper-Einreichung auch mit dem Beitrag „Steigerung der Dienstleistungsproduktivität durch Service Management: Optimaler Einsatz der Ressourcen und Auswirkungen auf die Dienstleistungsarbeit“ vertreten und präsentierte die aktuellen Forschungsfortschritte an die zahlreiche interessierte Zuhörerschaft aus Wissenschaft, Wirtschaft und Bildung, welche anschließend von einem Ko-Referenten kommentiert und den Zuhörern diskutiert wurden. Der Vortrag legte den Schwerpunkt auf die Betrachtung der verschiedenen Produktivitätsperspektiven und die Rolle der Dienstleistungsarbeit bei Produktivitätsgewinnen.
Das KSRI stellt ServUp-Forschungsergebnisse auf der »Annual Conference of the Academy of Innovation and Entrepreneurship (AIE)« vor:
Kundeneinbindung und Entwicklung zusammen mit Kunden ist eine zentrale Chance und Herausforderung für Dienstleistungsunternehmen. Mit diesem Thema beschäftigt sich die Forschung im Bereich der sogenannten »Open Innovation«. Im Rahmen des Verbundvorhabens ServUp hat das KSRI erfolgreich einen Artikel mit dem Titel »Open Innovation in Service Firms – An Exploratory Study on Implementation and Potentials for Development auf der Annual Conference of the Academy of Innovation and Entrepreneurship (AIE)«, die vom 8. bis 10. Juni 2012 in Macau stattfindet, eingereicht. Das Konferenzpaper beschäftigt sich intensiv mit der Wichtigkeit, die Dienstleistungsunternehmen der Einbindung von Kunden in Innovationsprojekte beimessen sowie mit den Tools und der Infrastruktur, die für die Umsetzung dieser Einbindung zur Verfügung stehen.
Das IAT der Universität Stuttgart vertritt ServUp auf der »12th International Research Conference in Service Management« mit aktuellen Projektergebnissen:
Der Schwerpunkt der Konferenz, die vom »Institut d’Administration des Entreprises (IAE)« organisiert wurde, umfasst unter anderem Aspekte hinsichtlich der Strategie, der Wirtschaftlichkeit und des Marketing sowie des Managements von Arbeitsprozessen und personellen Ressourcen. Unter Bezugnahme auf diese Schwerpunkte wurden Dienstleistungen und damit in Zusammenhang stehende Aktivitäten diskutiert und neueste Erkenntnisse präsentiert. Das IAT stellte die aktuellen Forschungsergebnisse zur Produktivität von Dienstleistungen aus dem Verbundvorhaben ServUp anhand eines Vortrages in der »Research Forum Session« dem gesamten Podium vor. Zudem konnten diese Inhalte, komprimiert auf einem Konferenzposter mit dem Titel »Boosting the overall measurement, assessment and optimization of services: an integrated approach using specified modeling methods and key performance indicators for service productivity improvement« dargestellt, in der »Poster Session« dem wissenschaftlich hochrangigen, internationalen Publikum präsentiert werden.